A. Lange & Söhne: 1815 Chronograph

Sollte Ich Kaufen A. Lange & Söhne: Die neue 1815 Chronograph Swiss Movement Replica Uhren

Weißes Metall, schwarzes Zifferblatt. In dieser begehrten Kombination präsentiert sich die neue 1815 Chronograph. Ihre technischen Highlights – exakt springender Minutenzähler und Flyback-Funktion – ermöglichen den präzisen Einsatz der Stoppfunktion.

A. Lange & Söhne: 1815 Chronograph
A. Lange & Söhne: 1815 Chronograph

Das Stoppen von Zeiten gehört zu den nützlichsten und spannendsten Funktionen einer Uhr, insbesondere dann, wenn man die mechanischen Abläufe genau verfolgen kann. Deshalb sind alle Zeitmesser von A. Lange & Söhne serienmäßig mit einem Saphirglasboden ausgestattet. Der 1815 Chronograph verkörpert die perfekte Verbindung aus klassischem Designs und fortschrittlicher Technik. Zu den traditionellen Gestaltungselementen gehören die Eisenbahn-Minuterie und die symmetrisch angeordneten Hilfszifferblätter für die kleine Sekunde und den 30-Minuten-Totalisator.

Im Präsentationssaal in der Wand ein Zitat des großen Uhrenunternehmers eingelassen: „Es gibt es etwas, das man nicht nur von einer Uhr erwarten sollte, sondern auch von sich selbst: Niemals stillzustehen.“ Nicht nur diese Worte werden von Walter Lange weit über seine Firma hinaus bleiben.Eine Neuheit von A. Lange & Söhne: Der Tourbograph „Pour le Mérite“ mit ewigem Kalender für 480.000 Euro ist auf 50 Exemplare limitiert.Folgen Sie uns auch bei Facebook, Snapchat oder Instagram unter ICONISTbyicon.Das soll nicht unhöflich klingen, sondern eher funktionell. Time is money. Vor allen Dingen bei der wohl berühmtesten deutschen Edel-Manufaktur aus dem sächsischen Glashütte. Das Haus A. Lange & Söhne Nyc Replik gilt nicht nur wegen seiner bewegten Vergangenheit als der Rolls-Royce unter Deutschlands Uhrenmacher. Das ist die Tradition – jetzt kündet Baulärm von draußen von großen Plänen für die Zukunft.Nebenan ziehen die Sachsen gerade ihre neue Produktionsstätte hoch. Im Jahr 2015 sollen hier auf fünf Etagen die Mitarbeiter der bisher in Glashütte verstreuten Fertigungseinheiten unter einem Dach schrauben, polieren, montieren, gravieren. Allein 2013 wurden wieder 70 neue Mitarbeiter eingestellt. Die Belegschaft zählt weltweit 600 Beschäftigte, es gibt 220 Verkaufspunkte und 13 Boutiquen.

Weitere Informationen unter: www.alange-soehne.com

A. Lange & Söhne: 1815 Chronograph
A. Lange & Söhne: 1815 Chronograph

Im 39,5 Millimeter großen Weißgoldgehäuse des neuen Modells arbeitet das bewährte Manufakturkaliber L951.5. Es verfügt über eine Gangreserve von 60 Stunden und die im eigenen Haus gefertigte Unruhspirale. Im fein austarierten Zusammenspiel mit der großen Exzenter-Unruh sorgt sie für beste Gangwerte. Ihre Frequenz von 18.000 Halbschwingungen pro Stunde erlaubt es, Stoppzeiten auf die Fünftelsekunde genau zu erfassen.

1815 Chronograph von der Werkseite
1815 Chronograph von der Werkseite

Vor dem Hintergrund eines tiefschwarzen Silberzifferblatts sorgen rhodinierte Zeiger für beste Ablesbarkeit. Mithilfe der Pulsometerskala auf dem Außenring des Zifferblatts kann man die Herzfrequenz bestimmen. Das schwarze Alligator-Lederband und die massive Lange-Dornschließe aus Weißgold vollenden das kontrastreiche Erscheinungsbild.

Weitere Informationen unter: www.alange-soehne.com

Das Manufakturkaliber L951.5
Das Manufakturkaliber L951.5

Durch den Saphirglasboden zeigt sich das aufwendig finissierte Chronographenwerk. Kenner halten es für eines der schönsten in der Feinuhrmacherei. Durch die geschickte Anordnung der Hebel und Federn lassen sich die komplexen Schaltvorgänge leicht nachvollziehen. Die Konstruktion erlaubt einen ungehinderten Blick auf die Gangpartie mit der Lange-typischen Schwanenhalsfeder und dem handgravierten Unruhkloben.

Weitere Informationen unter: www.alange-soehne.com

[2056]

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.